Termine Aktuelles Partner Links Impressum Kontakt
betterplace
facebook
Hauptmenü
Informationen
Spendenkonto


Kontonummer:
6103480
BLZ: 21661719

VR Bank Flensburg-
Schleswig eG
IBAN DE72 2166 1719 0006 1034 80
BIC GENODEF1RSL
Login



« 1 2 (3) 4 5 6 ... 8 »
eigene Berichte : Reisebericht Traudl Hofmann
Geschrieben von admin am 14.06.2012 20:48 (3858 x gelesen)

Lieber Andreas Depping, liebe Mitglieder, Freunde, Paten und Interessierte von let me be a child,

es grüßt euch alle recht herzlich aus dem schönen Würzburg im Frankenland eure Traudel Hofmann (Gründungsmitglied)

Gleichzeitig möchte ich euch wieder einen Reisebericht meines inzwischen 3. Äthiopienaufenthaltes im November 2011 zukommen lassen. Die ersten paar Tage verbrachten wir in Addis in Projekt 1, bei den uns vertrauten Kindern und Mitarbeitern. Hier herrschte ein reges Treiben. Alle waren mit Vorbereitungen für die lange Busfahrt nach Doyogena, zum großen Eröffnungsfest von Projekt 2 beschäftigt. Alle waren aufgeregt denn so eine tolle Busreise, noch dazu mit Übernachtung im neu gebauten Tagesheim, kommt nicht gerade alle Tage vor. Auf der ganzen Fahrt sangen, klatschten, trommelten und tanzten die Kinder in ausgelassener und fröhlicher Stimmung.

Das neue let me be a child- Gelände in Doyogena beeindruckte uns außerordentlich. Vor 3 Jahren zeigten uns die örtlichen Gemeinderäte den Standort, also grüne Wiese mit Eukalyptusbäumen. Im letzten Jahr bewunderten wir die große Baustelle, und dieses Mal durften wir das fertige Anwesen unseres 2. Kinderprojektes auf dem Lande bewundern.

Die beiden großen Gebäude (Kinderhaus u. Gästehaus) nach den Plänen u. Entwürfen von Marius Bierig, unserem Vereinsgründer erbaut, sind wunderschön geworden. Die Dorfbewohner haben wohl noch nie so große und schöne Gebäude gesehen. Allerdings muss das ganze Anwesen durch eine hohe Mauer geschützt sein, dafür schmückt ein wunderschönes schmiedeeisernes Tor den Eingang. Hier haben die neuen Kids genug Platz zum Spielen. Außerdem dürfen künftig an den Samstagen auch Kinder von außerhalb zum Fußballspielen usw. ins Projekt herein.

Ca. 50 Kinder fanden Aufnahme im neuen Tagesheim. Gleich nach unserer Ankunft verteilten wir zu viert Klamotten an die neuen, schüchternen Kinder. Auch für die neuen Mitarbeiter hatten wir genug dabei. Die Kinder zu beschenken ist die größte Freude. Auch Fußbälle und Süßigkeiten wurden von Gästen aus Deutschland verteilt.

Die „Opening-Ceremony“ war für uns ein ganz großes Erlebnis. Schon lange standen alle Kids mit äthiopischen Fähnchen in den Händen Spalier, um die „prominenten“ Gäste aus Deutschland und Äthiopien zu begrüßen. Das ganze Gelände war mit Girlanden in den Farben der äthiopischen Flagge geschmückt. Alle trugen Schildkappen mit der Aufschrift „let me be a child“.

Aus der näheren Umgebung waren alle wichtigen Persönlichkeiten (Dorfälteste, Bürgermeister, Gemeinderäte …) eingeladen.

Etagegne Bierig, unsere Vereinsgründerin, trug zur Feier eine wunderschöne äthiopische Tracht und hielt ihre Ansprache vor den Gästen in amharisch über Entstehung, Verlauf und Entwicklung von let me be a child. Es folgten noch etliche Reden, zum Beispiel von Marius Bierig in englischer Sprache, von Etagegnes Bruder Balatchow (Lehrer und Lachtherapeut) und weiteren wichtigen Personen. Balatchow war sozusagen der Moderator für Begrüßungen, Ehrungen und Ansprachen.

Einheimische Vortragsredner aus Doyogena dankten Etagegne und Marius für ihr Lebenswerk, ihren Einsatz für arme Menschen in Äthiopien. Einer meinte, man müsse fortan die Tradition, an der bei der Geburt eines weiblichen Kindes nur dreimal mit lautem Zungenschlagen jubiliert wird ändern, und ebenfalls genauso oft jubeln wie bei der Geburt eines Knaben, weil Etagegne, als Frau so Großes geleistet hat. Über diesen Vorschlag lachten alle recht herzlich.

Natürlich freuten sich nach Beendigung des offiziellen Teils alle Gäste auf das herrliche äthiopische Buffet.

Es ist eine Freude, was inzwischen aus unserem Projekt geworden ist. Unsere Kinder in Addis entwickeln sich sehr gut. Viele sind schon fast „junge Erwachsene“, die heuer mit ihrer Ausbildung beginnen. Einige unserer jungen Leute befinden sich bereits im Selam Berufsausbildungszentrum in Addis Abeba.

Schon zweimal besuchten wir diese große Ausbildungsstätte, die 1986 vom Schweizer David Röschli gegründet wurde. Die älteste Adoptivtochter Zahai gründete ebenfalls vor 25 Jahren ein Waisenhaus für ärmste Kinder, die ihre Eltern durch Bürgerkrieg, Krankheit oder Dürre verloren hatten. Wir hatten das Glück, dass während unseres Addis-Aufenthalts die große Silber-Jubiläumsfeier des Selam-Kinderzentrums von Zahai Röschli stattfand. Auf dem gesamten Geländer herrschte bei schönem Wetter eine ausgelassene und fröhliche Stimmung.

Wir besuchten auch verschiedene Schulklassen in Addis, in die einige unserer Kinder gehen und fragten die Lehrer nach dem jeweiligen Thema, das sie gerade lehren. Wir durften auch fotografieren.

Insgesamt ist es wunderbar, ein Stück weit miterleben zu dürfen, wie unsere Kinder heranwachsen und langfristig wirklich eine Perspektive haben. Die älteren unserer Kinder sprechen inzwischen auch viel besser Englisch als noch vor 3 Jahren, ebenso die Mitarbeiter. Das erleichtert die Verständigung in erheblichem Maße.

Abschließend bedanke ich mich aufs allerherzlichste bei Etagegne und Marius Bierig für die großartige Arbeit die sie von Deutschland aus und natürlich vor Ort für Äthiopien leisten.

Herzliche Grüße von Traudl Hofmann

p.s. Bild folgt


Kommentar?
eigene Berichte : Hilfe für äthiopische Straßenkinder - August 2011
Geschrieben von admin am 14.12.2011 20:14 (1973 x gelesen)

Kommentar?
eigene Berichte : Spende für Direkte Kinderhilfe - Dezember 2011
Geschrieben von admin am 14.12.2011 20:02 (2174 x gelesen)

Kommentar?
eigene Berichte : Willy Puchner in Addis Abeba - November 2011
Geschrieben von admin am 14.12.2011 17:25 (1159 x gelesen)

In seiner Arbeit mit Kindern geht der bekannte Fotograf Willy Puchner immer
wieder in Schulen. In Addis Abeba besuchte er unser Projekt von „LET
ME BE A CHILD“. Er hat in der "Insel" mit den Kindern gezeichnet, und
sie fotografiert. Wir freuen uns, dass wir durch ihn einen neuen Freund
bekommen haben.
Die Fotos sind auf seiner Homepage - Rote Hasen zu
finden.

Kommentar?
eigene Berichte : Einweihung in Doyogena - November 2011
Geschrieben von admin am 13.12.2011 16:24 (1117 x gelesen)







.... und noch mehr Fotos gibt es in unserem Fotoalbum !

Kommentar?
« 1 2 (3) 4 5 6 ... 8 »





Copyright © 2006 by "Let me be a child e.V."- Direkte Kinderhilfe  |  Powered by XOOPS 2.0 © 2001-2006 The XOOPS Project
 |  Design by 7dana.com
created by www.depping-design.de